SitzungenKongresseKompetenznetzwerkMitglieder Links StartseiteKontaktAktuelles

Herzlich willkommen beim "Arbeitskreis Hochgebirge" (AKH) in der Deutschen Gesellschaft für Geographie.

Der Arbeitskreis Hochgebirge ist ein wissenschaftlicher Arbeitskreis in der Deutschen Gesellschaft für Geographie. Der Arbeitskreis wurde als Interessensgemeinschaft im Mai 1994 auf Initiative von Prof. Dr. Michael Richter und Prof. Dr. Hilmar Schröder an der Universität Erlangen gegründet. Unser vorrangiges Ziel ist die Intensivierung der Forschungen im Hochgebirge, die ihre große Bedeutung nicht zuletzt durch das Kapitel 13 der Agenda 21 von Rio de Janeiro (MOUNTAIN AGENDA 1992) erfährt. Die Inhalte der bisherigen Jahrestagungen und Arbeitsgruppentreffen u. a. auf dem Deutschen Geographentag spiegeln die maßgeblichen Aufgaben wider, die sich der AK Hochgebirge stellt:

1. Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

2. Bündelung und Austausch der Fach- und Regionalkapazitäten

- Vermittlung von Informationen aus laufenden und abgeschlossenen Forschungsprojekten

- Diskussion der Ergebnisse bevorstehender Vorhaben und Veröffentlichungen

- Präsentation von Überlegungen zu vorgesehenen Projekten

- Austausch von Erfahrungen zu geräte- und reisetechnischen sowie regionalen Problemen

3. Gemeinsamer Forschungsaufgaben und Leitthemen

- „Nachhaltige Entwicklung von Hochgebirgsräumen“

- „Ressourcen und Risiken in Hochgebirgen“

- „Vergleichende Hochgebirgsforschung“

4. Internationalisierung und Vernetzung der dt. Hochgebirgsgeographie

- IGU-Commission on „Mountain Response to Global Change" (Chair: J. Löffler, Secretary: A. Lundberg)

- IGU-Newsletter „Mountain Response to Global Change"

- AAG-Mountain Study Group

- International Competence Network “High Mountains”

Der Arbeitskreis Hochgebirge ist für alle Interessierte aus allen Fachdisziplinen offen. Eine Mitarbeit ist jederzeit möglich.
Möchten Sie Mitglied werden, senden Sie uns bitte eine Email: joerg.loeffler@uni-bonn.de